Sommermode 2010 für Frauen

Der Sommer steht vor der Tür und wer auch in diesem Jahr modisch ganz vorn mitspielen will, der sollte die aktuellen Trends der Saison kennen. Oberstes Credo: Mut zur Farbe! Denn der Sommer 2010 wird bunt und zeigt viel Haut!

Erlaubt sind nahezu alle Farben, solange sie knallig und intensiv daherkommen. Grüne Hosenanzüge oder türkise Blazer müssen nicht im Schrank versteckt werden, sondern dürfen gezeigt werden. Zu Hotpants oder Miniröcken tragen Fashionistas bunte Tuniken oder Longshirts, gern auch mit floralen Mustern; zu leuchtenden Kleidern kurze Boleros. Mit knalligen Akzenten und schönen Accessoires werden auch schlichte Teile zu echten Hinguckern. Bevorzugte Stoffe sind Jersey, Leinen und Baumwolle, die sich bei warmen Temperaturen besonders angenehm tragen und zudem pflegeleicht sind.

Im Sommer 2010 gibt es für alle, die es etwas dezenter mögen, aber auch einen Gegentrend: Den Nude-Look „Nude“ bedeutet übersetzt nackt, weshalb Designer bei diesem Stil auch auf transparente Stoffe und Farben, die dem Hautton ähneln, setzen. Raffinierte Schnitte, die die Leichtigkeit der Mode unterstreichen sollen, schmeicheln jeder Frau und sind Femininität pur. Die Aussage „Weniger ist mehr“ trifft beim Nude-Look allerdings eindeutig nicht zu, denn luftige Kleider und Oberteile zeigen viel Haut und verbergen wenig.

Farbentechnisch ist in diesem Sommer also für jeden Geschmack etwas dabei. Die Mode zeigt sich entspannt und soll vor allem eines symbolisieren: Freude am Leben!

Kommentieren

Suchen