Modische Kleidung für die Schwangerschaft

Die Zeiten, in denen Schwangere ihren dicken Bauch unter Latzhosen und übergroßen Pullovern versteckt haben, sind längst vorbei. Die Frauen möchten ihren Bauch heute stolz zeigen und nicht unter Kartoffelsäcken vergraben. Schwangere möchten sich gerne modisch und gut kleiden und auch für besondere Anlässe etwas Schickes zum Anziehen finden. Die Textilindustrie hat auf die Wünsche der Frauen reagiert und entsprechende Angebote in Form von vielfältiger Umstandsmode geschaffen.

Am Anfang reicht der Belly Belt

Solange der Bauch noch nicht so riesig ist, können die Schwangeren noch eine ganze Zeit ihre normale Kleidung anziehen. Eine große Hilfe sind dabei die sogenannten Belly Belts. Das sind Bauchbinden, die zwischen Hose und Oberteil getragen werden und in ihrer Breite nach Belieben variabel sind. So können zu kurz gewordene T-Shirts einfach weiter getragen werden. Die Belly Belts gibt es in vielen Farben und mit lustigen oder stilvollen Motiven. Für jeden Anlass kann er mit der Alltagsmode kombiniert werden. Die Schwangeren haben so für die ersten Wochen eine kostengünstige Alternative zu der folgenden Umstandsmode. Belly Belts sind jedoch so modisch und praktisch, dass viele Frauen sie bis zum Ende der Schwangerschaft weitertragen. Andere Frauen schwören dagegen auf Bauchbänder. Diese gibt es ebenfalls in modischen Designs und Farben und lässt sich so mit der vorhandenen Kleidung hervorragend kombinieren.

Hosen mit Bauchband und Tuniken

Auch während der Schwangerschaft kann Frau sich modisch kleiden

Wächst der Bauch und nimmt in seinem Umfang zu, können die Frauen ihre normalen Hosen bald nicht mehr anziehen. Auch die Oberbekleidung wird langsam zu kurz oder zu eng. Denn neben dem Bauch nehmen auch der Brustumfang und oft auch der Beinumfang zu. Umstandshosen zeichnen sich dadurch aus, dass sie elastische Bauchbänder haben. Diese werden je nach Modell entweder unter dem Bauch getragen oder über den Bauch gezogen. In beiden Fällen stützen sie den Bauch und verhindern das Rutschen der Hose. Als Oberteile sind Tuniken ideal. Sie sind lang genug, um über den Bauch zu fallen und haben unterhalb der Brust oft ein Band, das sich variabel verstellen lässt. So schneidet und engt nichts ein und die Schwangere ist nicht noch mehr in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Große Auswahl an Schwangerschaftsmode

Inzwischen ist alles zu haben. Die Schwangere kann sich die passende Unterwäsche, den Umstandsbadeanzug und das passende Nachthemd zulegen. Alles ist für Schwangere konzipiert und sorgt für viel Bequemlichkeit. Auch für festliche Anlässe kann die Schwangere Kleider oder Hosenanzüge erwerben, in denen sie mit Bauch sehr schick aussieht. Sogar heiraten in letzter Minute ist kein Problem, denn auch Brautkleider für Schwangere sind in großer Vielfalt erhältlich. Die Frauen sollten sich zu Beginn der Schwangerschaft nicht direkt mit der vollständigen Garderobe ausstatten. Besser ist es, wenn sie die Schwangerschaftskleidung dann kaufen, wenn sie gebraucht wird. Grundsätzlich gilt für Umstandsmode, sie in der ganz normalen Kleidergröße zu kaufen. Doch viele Schwangere brauchen während der Schwangerschaft eine Nummer größer, wenn sie sich nicht eingeengt fühlen möchten.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen