Mode im Herbst 2010

Die Mode im Herbst 2010 wird so bunt wie diese Jahreszeit. Das bedeutet zwar nicht das „Aus“ für gedeckte Farben, aber sie sollten geschickt mit den Trendfarben der Saison gemixt werden. Der Mix macht es überhaupt, das gilt auch für Muster, Prints, Retro-Elemente und romantische Verzierungen. Das Karomuster im klassischen Stil feiert sein Revival, ebenfalls durchzogen mit knalligen Farben. Schmeichelnde Materialien, Wolle und Tweed versprechen einen kuscheligen Herbst. Shorts und Ponchos dürfen in der Herbstgarderobe auf keinen Fall fehlen. Weite Oberteile kaschieren nicht nur schön, sie lassen sich auch wunderbar zu engen Hosen tragen. Außerdem gilt: „Funkeln, was das Zeug hält“. Pailletten geben den Trendstücken den letzten, glamourösen Schliff. Passende Accessoires, wie Taschen und breite Gürtel, sind ein Muss. Sie trägt diesen Herbst High Heels, Pumps oder Stiefel. Cognacfarbenes Leder ist nicht nur angesagt, es trägt sich auch hervorragend zu den herbstlichen Farben.

Die Achtziger Jahre bestimmen den Stil der Herbstmode 2010. Das Kultjahrzehnt hält die Designer weiterhin in Atem. Die Stilelemente aus diesen Jahren führen das Gefühl der Freiheit mit sich, vielleicht sind sie deswegen so beliebt bei Jung und Alt. Shorts mit Strumpfhosen und Stiefeln gab es schon einmal, was das sexy Outfit aber heute nicht weniger attraktiv macht. Camel Coats, Spitze und leichter Strick verwandeln jede Frau in eine Lady. Nieten und metallische Applikationen schmücken Leder und Stoffe. Fransen bringen Leben in Wildlederstoffe und erinnern an die Hippiezeit. Leder wird das Trendmaterial der Herbstsaison 2010 sein. Die moderne Lederverarbeitung lässt außergewöhnliche Strukturen zu. Der Style von Hosen, Jacken, Westen und natürlich Schuhen wird auf dieses edle Material nicht verzichten. Dazu trägt man exklusive Lederhandschuhe in bunten Farben. Der Siegeszug der Leggins hält an und ist aus den Kollektionen kaum mehr weg zu denken. Gegensätzlichkeiten bestimmen das Bild im Modeherbst. Straffere Konturen in der Woman-Businessmode erinnern ein wenig an Uniformen. Ob die Betonung der Schulterpartie im Stil der Achtziger so gut ankommt, bleibt noch abzuwarten.

Die Modefirmen stürzen sich in diesem Jahr sehr kreativ auf die Herren der Schöpfung. Deren Geschmack treffen sie auf jeden Fall mit cooler Streetwear-Mode. Streetwear ist die Kleidung „Number One“ der jungen Generation und wird zum Hingucker nicht nur auf der Straße.
In der Herrenmode ist man in den letzten Jahren sehr viel mutiger geworden. Im Herbst 2010 mischen sich Elemente aus der Rock-Aera mit folkloristischen Akzenten. Auch hier spielt Farbe die Hauptrolle. Cowboyhemden und karierte Hemden sind die Mode-Favorites. Aufwendige Stickereien oder andere Applikationen peppen die Lieblingsstücke zusätzlich auf. Die Designer beweisen jede Menge Einfallsreichtum. Im Geschäftsleben bleibt der Anzug der Klassiker. Eher figurbetont und puristisch mit schmaler Krawatte macht der Zweiteiler Furore.

Ohne Jeans geht gar nichts – auch nicht im Herbst 2010. Das geliebte Material für Sie und Ihn ist fester Bestandteil der Modewelt. Strasssteinchen und Verzierungen jeglicher Art dekorieren den Stoff. Grobe Stickereien, die wie gestopft aussehen, wirken bestimmend. Im Trend liegt gleichsam Altbewährtes und Neues. Schlaghose oder Jeans Bootcut von Diesel, Shorts oder Röhre, alles ist erlaubt und darf getragen werden.

Die kühleren Tage versprechen auf jeden Fall einen heißen Modeherbst.

Kommentieren

Suchen